Mittige Vorfalzung erhöht Prozesssicherheit

Schümann zeigt auf der FachPack sein Eckenschließpapier für die Schachtelfertigung

Vor wenigen Tagen hat Verpackungsmittel-Hersteller Schümann das Eckenschließpapier HT Redcore neu in sein Produktprogramm aufgenommen. Dabei handelt es sich um ein mittig vorgefalztes Heißsiegel-Tape, das bei der Fertigung moderner Stülpdeckel-Kartonagen (Rigid Setup Boxes) zur Verklebung und Stabilisierung der Ecken eingesetzt wird. Das hochspezialisierte Verbindungselement ist ein entscheidender Faktor für die Prozesssicherheit in der vollautomatisierten Massenproduktion und steht im Mittelpunkt des diesjährigen Messeauftritts von Schümann auf der Fachpack (27.-29.09.16) in Nürnberg.

Stadtallendorf, August 2016. – Dekorative Stülpschachteln sind eine ebenso bewährte wie beliebte Primärverpackung für viele Kosmetika, Spielzeug, Schmuck oder auch Lebensmittel und Tabakwaren. Ein wichtiger Prozessschritt bei ihrer automatisierten Herstellung ist die Verbindung und Verstärkung der Eckzonen. Auf seinem Fachpack-Messestand 305 in Halle 5 zeigt Verpackungsmittel-Experte Schümann die speziell für diesen Zweck entwickelten Eckenschließ-Papierstreifen HT Redcore. Bei dieser Neuheit im Portfolio des Unternehmens handelt es sich um ein beschichtetes Heißsiegel-Tape auf Rolle, das als besonderes Merkmal eine vorgefertigte Mittenfalzung aufweist. Dank dieser Eigenschaft fügt sich das HT Redcore von Schümann während der Produktion der Stülpschachtel (Rigid Setup Boxes) schnell und passgenau in oder auf ihre Ecken, um dort seine klebende und festigende Wirkung zu entfalten.

Winkeltreu und haftstark

Stülpdeckel-Kartonagen oder Stülpschachteln gibt es in zahlreichen Größen und Formaten. Die Herstellung ihrer Kartons und Deckel erfolgt in einem vollautomatisierten, mehrstufigen und dreidimensionalen Falz- und Klebeverfahren. Allen verwendeten Papieren, Folien und Pappen wird dabei eine recht hohe Genauigkeit und Formtreue abverlangt. Im speziellen Fall der Eckenschließ-Papierstreifen (Heat Seal Stay Tapes) bedeutet dies: Sie müssen sich automatisch zuführen und anpressen und winkelgenau in oder auf die Ecken applizieren lassen. Außerdem muss sich ihre Klebewirkung rasch entfalten. Schümann bietet sein vorgefalztes HT Redcore daher auf Schmalrollen mit verschiedenen Grammaturen, in weißem und braunem Kraftpapier und mit einem hochwertigen, perfekt zu verarbeitenden Heißsiegelleim an. Je nach Maschinentyp erhält der Anwender die Schmalrollen zudem in verschiedenen Breiten (19 mm und 22 mm) auf Hülse gewickelt und mit verschiedenen Lauflängen von 100 bis nahezu 800 Meter.

„Vorknickung" spart Prozessstufe

Auf dem Fachpack-Messestand 305 in Halle 5 werden die Verpackungs- und Verschlussmittel-Techniker von Schümann auch Auskunft geben zu den speziellen Vorteilen der vorkonfigurierten Mittenfalzung ihres Eckenschließ-Papierstreifens. Denn gerade diese „Vorknickung" ist ja das entscheidende Merkmal des HT Redcore. Es ist vor allem für solche Mehrstufen-Anlagen von Bedeutung, die über keine integrierte Vorrichtung für die automatische Falzung der Eckenschließ-Papierstreifen verfügen. Ein weiterer Pluspunkt des HT Redcore von Schümann ist, dass es sich sowohl auf die Innenseiten als auch auf die Außenseiten der Ecken von Stülpschachteln applizieren lässt.

Neben der Programm-Neuheit HT Redcore bietet Schümann auf seinem Fachpack-Messestand einen Überblick über sein aktuelles Angebot an Nassklebestreifen zum staubdichten und manipulationssicheren Verschließen von Kartonagen nahezu aller Gewichtsklassen. Mit von der Partie sind dabei unter anderem die hochreißfesten Schwerlast-Verschlussbänder Unikraft und MAX7. Diese Nassklebestreifen sind eine kostengünstige Lösung für das transportsichere und stabilisierende Verschließen von Paketen höherer Gewichtsklassen. Anstatt die Kartonagen mit Klebebändern minderer Festigkeit doppelt- und dreifach zu bandagieren, können sie mit dem Unikraft- und MAX7-Streifen schnell und materialsparend geschlossen werden.

503 Wörter mit 4.010 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

 

Nach oben